[Wettbewerb] Wer hat das Artefakt gestohlen?


  • In einem Geschäft auf dem Marktplatz arbeiten drei Händler - ein Römer, ein Gallier und ein Germane.
    Eines Tages beschwert sich ein Reisender bei dem Herscher dieses Landes, dass er ein wertvolles Artefakt in eben jenem Geschäft vergessen hätte. Als er später zurückkehrte, war das Artefakt spurlos verschwunden. Er bat den Herrscher inständig, die Händler zu befragen und den Dieb ausfindig zu machen.


    Dies waren die Antworten der einzigen Verdächtigen:

    • Der Römer behauptet, dass der Gallier das Artefakt genommen hat. Das wisse er genau, weil der Germane noch nie irgendjemanden bestohlen hat.
    • Der Gallier besteht darauf, dass der Römer unschuldig ist. Außerdem fügt er hinzu, dass der Reisende für seine Zerstreutheit bekannt ist.
    • Der Germane berichtet, dass der Gallier das Artefakt nicht gestohlen hat. Das wäre nämlich der Römer gewesen.


    Das wissen wir genau:

    • ein Händler log in beiden Aussagen
    • zwei Händler sprachen in ihren beiden Aussagen die Wahrheit

    Aber wißt ihr es auch?
    Welcher Händler log? Und welcher von ihnen stahl das Artefakt?
    (Beachtet, ihr müßt beide Fragen beantworten!)


    Schreibt eure Lösung bitte als Antwort in diesen Thread. Eure Antworten sind bis zur Auflösung des Wettbewerbes ausgeblendet.


    Randnotizen:
    - Unter allen richtigen Antworten werden wir drei Gewinner auslosen, die je 50 Gold erhalten.
    - Der Wettbewerb läuft vom 21.11. bis zum 27.11.2017





    Wir wünschen viel Spaß und Erfolg bei dem Wettbewerb!
    Euer Travian: Legends Team

    The post was edited 1 time, last by Anatu ().

  • zu Frage1: der der Germane hat gelogen


    zu Frage2: Der Gallier hats genommen



    meint .... Götterbote


    (ab sofort ein wachsames Auge auf ihre Germanen hat) :D

    :D Man will wissen, daß im ganzen Lande seit 500 Jahren niemand vor Freude gestorben wäre.
    Georg Christoph Lichtenberg 01.07.1742 - 24.02.1799
    eye of a tiger<-Götterbote<- machine<- grippostad<- planetopia <- gute mine <-hausdrache

  • Der Herrscher berät sich mit seiner Rechten Hand und geht alle Möglichkeiten durch.
    Die Rechte Hand schlägt vor:
    Der Römer und der Gallier haben die Wahrheit gesagt. d.h. der Germane muss in beiden Aussagen gelogen haben .
    was aber nicht heißen soll das der Germane auch das Artefakt gestohlen hat.


    Der Herrscher kündigt an, dass der Dieb am nächsten Tag öffentlich gedemütigt wird und befiehlt eine Ausgangssperre für das ganze Dorf an.
    Falls einer der Verdächtigen nicht am Prozesstag auftauschen sollte, so besteht Fahnenflucht und der Händler wird offiziel als Vogel frei gemeldet.


    Der nächste Tag bricht an.


    Das ganze Dorf versammelt sich auf dem Marktplatz. Alle sind anwesend !
    Der Reisende fühlt sich in seiner Ehre beleidigt und verlangt eine öffentlich Hinrichtung. Darüber hinaus möchte er die Waffe auswählen... entsprechend des Volkes des Diebes (Schwertkämpfer,Speerkämpfer,Legionär)
    Die Rechte Hand nickt.


    Dem Herrscher ,der für seine kurzen Prozesse bekannt ist , dauert dies zu lange und befiehlt allen 3 Händlern auf den Knien zu hocken.
    Er zieht sein Langschwert, geschmiedet aus feinstem Drachenglas und spricht:
    Einer von euch wird heute sterben und mein Schwert wird ihn durchqueren. Sein Schädel wird den Schweinen vorgeworfen während 2 von euch weiter Handel betreiben dürfen .Lasst dies euch allen eine Lehre sein .... Kein Dieb kommt unter meiner Herrschaft ungeschoren davon!


    Er hebt sein Schwert hoch und schlitzt den Kopf des Gallier durch..... und schmeist ihn zu den Schweinen.