Ask Travian #29 ~ Die Römer

  • Welches ist euer Lieblingsvolk? Wir werden euch in die nächsten Videos die Unterschiede zwischen den Völkern nahebringen.

    Heute werden wir über die Römer reden!



    Wie gewohnt stehen Untertitel in folgenden Sprachen zur Verfügung: Arabisch, Englisch, Deutsch, Italienisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch, Französisch & Türkisch.

    Episode 1 (Die Germanen) ► ici

    Episode 2 (Die Gaalliert) ► ici

  • Find die Strategieideen echt etwas fad.


    Es wird mit keinem Wort der Equites Imperatoris genannt - mittlerweile die beliebteste Farmeinheit auf den Servern und für KK / Getreide die beste Lösung als Römer.



    Dann Cäsaren zum Deffen? :D Schwieriges Thema.

  • Ehrlich gesagt sind die Videos reine Zeitverschwendung. Für den Zuseher und die, die es produzieren, die können auch in der Zeit nen Glas Wasser beim Sport zusehen.

  • Dann Cäsaren zum Deffen? :D Schwieriges Thema.

    Für einen Deffer gar keine dumme Idee. Baust im HD oder in einem anderen Deff Dorf legios und Cäsaren, so kannst du als Deffer bei Off Aktionen teilnehmen und hast so ne gute Balance zwischen Deff /Off.

    Wenn du stark auf Deff aus bist kannst du präts und Cäsaren bauen.


    Also da sind die Römer schon flexibler als andere Völker.

    Klar ist eine Imperianer /Cäsaris off auf der einen Seite Teuer aber dafür auch sehr nice zu sehen und wenn es eben nicht anders geht aber man will/muss eine gegnerische off aus dem spiel nehmen, Deffst du damit auch.

    Doch das kann jeder für sich entscheiden, wie man es machen möchte. 😉

    Tricolore


    Ðřéĩ Vöĺķéř = Éĩńé Áĺĺĩáńź


    ˜”°º•:•º°”˜[tRc]˜”°º•:•º°”˜


    Einmal [tRc] Immer [tRc]

    Eine Allianz ist eine Ehe, bei der die Eifersucht größer ist als die Liebe.

  • Wie als schwächen nur Early Game auf gezählt wird, welches sogut (zumindest meine Beobachtung für de und zum Teil com) wie gar nicht mehr existiert (ist ein Problem der Spielweise).

    Die schwäche könnte man sogar eher bei def sehen, denn

    1. kommt man so wie so gefühlt fast nirgendswohin rechtzeitig,

    2. bei einem Verlustreichen Rundenverlauf, am langsamsten wieder auf zu bauen.

tg_TL-DQ4_970x250_181126.jpg