Stunde für Stunde ¤ No more seconds to waste (since 2009)

The applications for the 🔥 Legends on Tour 2020 - Summit 🔥 are open.

If you think you would be a good fit to represent one of these communities Anglosphere, Balkans, France, Germany, International COM, Italy, Lusobrasilero or Russia, read all the details and submit your application.

➡️ More information here ⬅️

If your community is not between the selected one, but you still want to provide your input for the event, feel free to visit and participate in the discussion on the International forum.
  • Ich habe gehört, es gibt bessere Sortierverfahren, um größere Arrays zu sortieren.



    Ja und Nein.


    Java hat z.B. eine integrierte Möglichkeit zum Sortieren. Allerdings wird dabei der größte bzw kleinste Wert (oder alphabetisch erste oder letzte) in den Array Nr 0 geschrieben. Es wird also gewissermaßen alles durcheinandergebracht.


    Was für bessere Methoden glaubst du denn zu kennen?
    Meines Erachtens ist es am sinnvollsten zuerst den größten/kleinsten Wert zu suchen, danach den zweit größten/kleinsten usw.... bei dieser Methode muss die Arraymenge sooft durchaufen werden wie sie groß ist. Bei 10 Arrays sind das 100 Überprüfungen.... Bubblesort kann dabei weniger Überprüfungen brauchen, wenn die Arraymenge nicht komplett durcheinander ist


    Meine Überprüfung lässt allerdings weitere Funktinen zu...

    Post was edited 2 times, last by °Speedie° ().


  • Delphi, nur Delphi 7. Java kann ich bisher nur Code richtig zusammenkopieren, in C++ versuche ich das gesterne und geundde bei Zeigern bzw. Referenzen zu raffen, und die übrigen Programmiersprachen kenne ich bestenfalls beim Namen.
    Problemstellung: Ein Integer-array mit sechs Zufallszahlen soll sortiert werden, da die Werte in eine TListBox vom Itemtyp String nicht mit TListBox.Sort richtig sortiert werden (der String 10 ist KLEINER als der String 2). Danach werden die Werte mit folgender Zeile (ich denke mal, das ist die Zeile) eingetragen:

    for i:= 1 to 6 do Form1.Listbox1.Items.Add(IntToStr(Zahlen[i])); //i ist ne einfache lokale Variable vom Typ Integer, Zahlen ist das Integer-Array von 1 bis 6


    Ich denke mal, bei so nem Mikro-Array ist das Sortieren mit Bubblesort absolut ok. Aber bei größeren Arrays soll es ineffizeint sein. Andere Sortierverfahren verwenden Pivotzahlen, was das genau ist, schaue ich bald mal nach. Es wird aber überall geschrieben, dass Bubblesort sozusagen fürs Museum und den Einstieg in Sortierverfahren ist, weils so schön einfach wäre. "Delphi Quicksort", wenn du was für Google brauchst...

    Post was edited 2 times, last by MINI_King ().