Versammlungsplatz der Welt 6 V

    • TS6

    By using our site, you accept the use of cookies to make your visit more pleasant, to offer you advertisements and contents tailored to your interests, to allow you to share content on social networks, and to create visit statistics for website optimisation. More information

    • Abwerben muss ja nicht aktiv von statten gehen. Die ersten die gegangen sind waren schon immer genau solche hopper. Im ersten moment in dem etwas falsch läuft wird gewechselt und man nimmt jeden mit der irgendwas konnte...


      Ich finds traurig. Nadine kann eigentlich auch mit wenig Leuten was erreichen. Hat sie ja auf w5 gezeigt.

      Daher versteh ich die moves überhaupt nicht. Schade eigentlich. Hätte eine sehr interessante Runde werden können. Heißt dann wohl Nordosten gegen Tc Meta und der Rest vegetiert vor sich hin.
    • Diese w6 ist echt peinlich.

      Die SV arbeitet mit FH zusammen und die neue Kapitänin versucht gleich wieder gegen uns zu wettern. Ich versteh nicht mal was wir ihr getan haben. Aber da die fh ja zur Tc Met@ gehört ist die sv auch indirekter Partner.

      Wofür?
      Dafür das wir 30 accounts hier im So vor uns hin klicken?

      Muss man heute echt immer überall diese Massen bnd Verstrickungen ertragen. Ist ja ne Qual.

      Muss ich jetzt auch Diplomatie machen?
      Ist ja auch scheiß egal. Wir bekommen den Krieg erklärt. Wir wollten nichts zwanghaftes haben. Stattdessen sorgt ihr doch selber dafür, dass uns nichts anderes übrig bleibt... Versteh einer die Welt.
    • welovebeer_DE wrote:

      Hmm ok, interessant.
      Sie haben euch den Krieg erklärt, dies habe ich mitbekommen

      Haben die euch denn schon Schaden zugefügt? Bis jetzt hast ja nur du KB dazu gesendet...
      Wenn ich mir die Hobbit HD so anschaue, sehen die alle ziemlich angeschossen aus ^^

      Nein im Ernst würde mich auch interessieren was die SV zu so einer Kriegserklärung geführt hat und vor allem wie denn der Krieg von der SV so aussieht. In Anbetracht der FRIEDENS Bemühungen auf diesem Server sollte man ja eh vorsichtig sein mit so einem Wort, aber wenn man es schon benutzt muss man auch liefern :D

      Apropos Frieden: Lange nichts mehr von Al Gore gelesen. Wo ist mein wöchentliches Update? 8|
    • Ok, so fleissig war ich bis anhin noch nicht, dass ich mir die HD's angeschaut habe^^
      Ich hoffe jemand von der SV meldet sich hier zu Wort zu diesem Thema.

      Das ist doch der Alfred Nobel Acc, der die wöchentlichen Updates macht :P Aber ja sag es ihm nur, dann wird er bisschen fleissiger :rolleyes: 8) 8)
      SBG / Marvin - W6

      Zwei Dinge sind unendlich,
      das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher

      Albert Einstein


      Tag 188, W6/17: getter-tools.de/report/2031/Tsa9WHeU
    • Nicht wirklich - bei Whitestripes laufen die Lager über, aber er zuckt noch ein bisschen und bei Mea hat es immer mal ein bisschen gescheppert, dazu erspare ich mir aber jeden Kommentar, das können diejenigen selber erzählen, und gestern Abend wurde erfolgreich ein Dorf übernommen. Dorf 2 ist in Arbeit. Also nichts weltbewegendes ^^
    • Das Geschehen zum Sonntag

      Geplänkel an allen Fronten

      Verbrannte Erde
      Die unbrauchbare Fabrik
      Der Terroristenfürst Chris wurde schwer durch die Unbrauchbarkeit der eroberten Fabrik getroffen. Nach inneren Konflikten wurde arbeitet er neu unter anderer Fahne.

      Das Aufkeimen des Bösen
      Ali's Terrorhochburg
      Neuer Terrorstaat!
      Eine neue Bedrohung scheint sich breit zu machen und eine grössere Anzahl brandschatzender Terroristen wurde gesichtet

      Überraschungsei-Taktik
      Respektiere alle Gegner
      Trauer macht sich breit in den zerschmederlingschen Reihen, als nach über zwei Tagen Vorwarnzeit ein gewaltiger Angriff auf eine der friedlichen Städten eintraf. Die Jury ist derweil fassungslos über solch einen Hass. Untersuchungen ergaben, dass die Truppen alle zusammen und in einem Angriff nach mehreren Scherzen der Zerschmederlinge gelaufen sind.


      Die Akte Gogelmosch

      Nach langem hin und her hat sich der Rat entschieden, der Öffentlichkeit die Akte Gogelmosch zu präsentieren. Nach mehrfacher Kritik des Schiedsgerichts und lauter werdenden Stimmen der Kriegsopfer sahen wir uns gezwungen, alles offen zu legen.

      Ungeschönt präsentieren wir die Akten hier gebündelt und bereinigt von Unstimmigkeiten. Unser Dank geht dabei an Nelson Mandela und die Strategen in seinen Reihen. Unerbittlich konnten sie die Terroristen zurück schlagen.

      „Im Zuge der friedlichen Kampagnen ‚Save The People‘, ‚Save The World‘, ‚Save The Colony‘ und der neuen ‚Save The Pariser‘ konnten heroische Leistungen und Fortschritte erzielt werden im Bezug auf die Bekämpfung des Terrors“, so Mandela auf die Frage, wie erfolgreich die Friedensbemühungen liefen.

      Drohnenangriff auf die Hauptstadt
      Durch die neusten Satellitenbilder war es den Blauhelmen möglich, die Terroristenstellungen gezielt anzugehen und die zivilen Verluste zu minimieren.

      Erste Gespräche ohne politischen Hintergrund
      Die friedlichen Politiker konnten erste Erfolge bei der Überzeugung der feindlichen Anführer erzielen.

      Unstimmigkeiten im eigenen Lager
      In der Nacht auf Donnerstag kam es zu einem Anschlag auf das Hotel, in dem die Botschafter untergekommen waren, die Verantwortlichen wurden festgenommen.

      Die Wiedergründung des Terrorstaates
      Obwohl der Grossteil der Bevölkerung friedlich gesinnt war und sich vom Terror abgewandt hatte, gab es dennoch einzelne Terrorzellen, die Widerstand leistet.

      Schliessung und Übernahme der zweiten Waffenfabrik
      Dank Informationen der Bevölkerung konnten die Blauhelme erfolgreich eine weitere Waffenfabrik schliessen.

      Zweiter Drohnenangriff
      Nachdem die Drohnenlenker eine entspannte Auszeit genossen haben, konnten sie neue Bilder zu den Waffenstellungen liefern.

      Terroranschläge in den friedlichen Städten
      #PraisForTHePeople: Schreckliche Terrorangriffe erschüttern die lokale Bevölkerung. Unsere Herzen sind bei den Opfern und deren Angehörigen.

      Versuch zur Schlichtung des Kriegsgebiets
      Das Blutvergiessen muss ein Ende nehmen! Erste Versuche zur Befriedung des Gebietes haben begonnen.

      Vertreibung der Terroristen aus den Berggebieten
      Die letzten Widerstände wurden erfolgreich festgenommen und die Stellungen zerstört.

      Schliessung und Übernahme der dritten Waffenfabrik
      Die letzte der grossen Waffenfabriken wurde erfolgreich geschlossen und wurde dem Frieden zugeführt.

      Terroristen in Flüchtlingsgewandt!
      ACHTUNG! Eine Warnung wurde an die Bevölkerung weitergeleitet, dass sich unter den Flüchtlingen scheinbar Terroristen befinden. Diese kommen zur Unterstützung und greifen dann an.

      Reifenpanne!
      Witziges zum Schluss: Auch einem Botschafter kann es passieren, dass er zu spät kommt. So auch hier. Während sich alle Botschafter bereits am frühen Abend trafen, musste leider beim letzten Botschafter eine Reifenpanne repariert werden.


      Idap, Dudap, wir alle dap!

      Die Sonne küsste bereits den Horizont, als es an die Pforten der Hauptstadt klopfte. Verwundert wurde dem Fremden Einlass gewährt. Es schien sich um einen verirrten Kolonialisten zu handeln! Doch was er wollte? Schnell wurden ihm Reste vom Abendmahl gebracht und ein Becher Wein eingeschenkt. Nach Stunden des Erklärens war klar, wir haben einen neuen Mitstreiter gefunden! So friedlich er auch schien, so energisch brachte er Angst und Schrecken. Denn kaum aufgenommen, führte er bereits unzählige Friedensmissionenperfekt aus. Dennoch beherrschte er sich, und versprach, die Geheimnisse der Kolonialisten nicht preiszugeben, egal wie hoch der Goldbetrag. Wir freuen uns auf eine langfristige Zusammenarbeit!


      Die verlorene Gemeinschaft

      In persönlicher Sache möchte ich euch warnen. Warnen vor Einsamkeit, Gemeinheit und dem Fehlen der Empathie. Wir wurden Zeuge von zwischenmenschlichem Versagen Einzelner. Einige mögen wissen, um wen es geht, einige vielleicht nicht. Ersteren wünsche ich viel Erfolg bei der Regulierung solcher Persönlichkeiten, und den Zweiteren sei simpel gesagt der Tipp gegeben, Mitglieder auch auszuschliessen, die der Gemeinschaft nicht gut tun! Wir sind eine kleine Gemeinschaft, die sowieso schon unter rote Mitgliederzahlen zu leiden hat, da sollte man wenigsten unter den Verbliebenen einen freundlichen Ton einschlagen können. Macht nicht kaputt, was euch Spass macht und lasst den Leuten den Spass, wenn ihr keine Lust mehr habt!



      Wie immer können, dürfen, sollen und müssen Sie weitere und seriösereFragen Rund um die Probleme der Welt und unsere gemeinsame Zukunft andiesem Ort an unseren Vorstand für Frieden, Freude und Eierkuchen Al Goreverschicken!



      SEO-Optimierung - Wörter für die dieswöchige SEO-Quote
      Bitcoin, FakeNews, MeToo, Schwachkopg, Schwabbelspeck, Krimskrams, Quiek
      Der Friedensnobelpreis ist der wichtigste internationale Friedenspreis. Er ist Zeichen für Friede, Freude und Eierkuchen.

      Hochachtungsvoll und in diesem Sinne aufgesetzt von Alfred Nobel stellvertretend für den Frieden.