Travian: Path to Pandora - Ratespiel

By using our site, you accept the use of cookies to make your visit more pleasant, to offer you advertisements and contents tailored to your interests, to allow you to share content on social networks, and to create visit statistics for website optimisation. More information

  • Travian: Path to Pandora - Ratespiel


    Liebe Spielerinnen & Spieler,

    Letzte Woche haben wir die Geschichte des "Nataren Spähers" veröffentlicht, der auf einer Mission in den travianischen Landen unterwegs war.

    Wenn ihr die Geschichte um Shu verfolgt habt, habt ihr sicherlich auch schon Ideen, was die Hauptfeatures unseres diesjährigen Specials sein könnten. Wir werden bald euch alle Details zur Verfügung stellen, aber während wir das vorbereiten, seid ihr herzlich zu einem kleinen Ratespiel eingeladen.

    Verfasst eure Vermutungen hier als Kommentar und gewinnt Goldgutscheine und Codes für die geschlossene Beta zu Travians "Path to Pandora".

    Derjenige, der die genaueste (und detaillierteste) Vorhersage hat, erhält einen Gutschein in Höhe von 50 Gold und 5 Beta-Keys, die er mit seinen Freunden teilen kann.

    3 weitere Teilnehmer werden zufällig ausgelost und erhalten jeweils einen Gutschein in Höhe von 30 Gold.

    Ihr seid keine Freunde von Ratespielen, habt aber dennoch interessante Ideen für besondere, neue Features im Spiel? Dann teilt sie doch mit uns und wer weiß, vielleicht schafft es ja die eine oder andere Idee in unser nächstes Special!

    Das Ratespiel endet am Freitag, den 20.07.2018 um 14:00 Uhr.

    Viele Grüße,
    Euer Travian: Legends Team

    The post was edited 6 times, last by Anatu ().

  • Der Nataren Späher ging bei jedem Volk ins Dorf und erzählte ein wenig von den wichtigsten Gebäuden.
    Den Bildern zu beurteilen sind die Gebäude wohl neugestaltet worden und ich hoffe, dass einige Gebäude nun auch "Volkspezifisch" aussehen wie in den Zeichnungen.

    Vielleicht wird es auch möglich sein mehrere Gebäuden von verschiedenen Völkern zu kombinieren? Man wählt ein Hauptvolk und ein "Bonusvolk" oder sowas in die Richtung und kann dann deren Volkspezifische Gebäude auch nutzen, wie z.b. Tränke bei den Hunnen oder Brauerei als Römer.

    Nataren als Bonusvolk auszuwählen wird wohl nicht möglich sein, da nichts über deren Volk erzählt wurde...auch wenn es was spannendes wäre :D
  • Ich denke auch, dass jedes Volk speziell gestaltete Gebäude bekommen wird, habe aber die Vermutung, dass es noch zusätzlich neue, völkerspezifische Gebäude geben könnte. Die Reiterstatue im Bericht über die Hunnen? Extra große Kornspeicher bei den Ägyptern? Vielleicht ersetzen (bzw. erweitern) diese Gebäude ja die Artefakte und einzelne Völker können auch ohne das jeweilige Artefakt bestimmte Vorteile nutzen. Der Ägypter die großen Lager und die Gallier das BMA,wie im Text angedeutet beispielsweise. Bin gespannt. 8o

    The post was edited 2 times, last by The1 ().

  • Ich kann mir vorstellen, dass einige Gebäude und vielleicht auch die Dorfübersichten selbst optisch etwas mehr auf die jeweiligen Völker angepasst wurden. Eventuell werden auch einige Gebäude etwas verändert in den Funktionsmöglichkeiten. Wirklich was neues wäre auch, wenn die Startaufgaben sich etwas mehr auf die jeweiligen Völker beziehen und die Vorteile aufzeigen, welches das Volk mit sich bringt.

    Das Bild was da mit drin war sah so aus, als handle es sich um einzelne Gebiete. Daher denke ich, dass es wieder in den Gebietsmodus geht wo einzelne Gebiete erobert werden müssen um die Artefakte für die Ally zu erlangen und Siegpunkte zu erhalten. Eventuell hat sich auch bei dem Konzept etwas getan. Ich könnte mir auch vorstellen, dass es diesmal einzelne Reiche der jeweiligen Völker direkt gibt.

    Ebenso könnte ich mir denken, dass es auch die Nataren in der Runde als eigenständiges Volk geben wird.
    So hätten alle Völker die Aufgabe die Geheimnisse der Nataren aufzudecken und die Geschichte des Natarenspäher und seine Herkunft aufzudecken.
  • Dass video der Römer nimmt ja schonmal viel vorweg: die gebäude im dorfinneren wurden den völkern angepasst ( sprich für manche völker wohl modernisiert und für die anderen primitiver gestaltet? ) ob sich dies auch auf die Leistung der gebäude niederschlägt wage ich jetzt erstmal zu bezweifeln.
    Auch wird ja von neuen gebäuden berichtet -> römerstatue , im video erkennt man eine art kirche bzw tempel?

    Vermutung meinerseits: neue volksspezifische gebäude für alle völker ( dazu addiert zu den bereits vorhandenen bzw ersetzt beim ägypter zB ( kein WW mehr ))
    Überarbeitung des Interface ( wenn man schon die gebäude modernisiert dann vmtl auch dass interface )
    Ich vermute ausserdem dass es keine klassische welt im sinne des WWs wird sondern mir kommt es eher vor dass die Gebiete durch die der späher gereist ist kontinente bzw länder darstellen soll ( roa prinzip evtl. )
    Und des letzte ist eher eine Hoffnung meinerseits: neues balancing der einheiten bzw des einflusses vom AH :D

    mfg

    Tossi
  • Schätze ma das die Gebäude jetzt bissel mehr zu den Völkern passen im Aussehen.
    Vielleicht kriegen auch die Kämpfer neue Kutten und wurden etwas aufgehübscht.

    Wird sicher wieder so eine Runde sein wo es um Gebiete erobern geht. Vielleicht spielen die Nataren da auch ne größere Rolle als eigenes Volk in einem eigenen Gebiet und bilden einen Gegner für alle anderen Völker/Spieler. So eine Art Mix aus dem normalen Modus und dem mit den Gebieten.

    Der Kessel aus der einen RoA vor ein paar Jahren wär au tolles Goodie. Aber in optimierter Form.
    So des jeder 1x kostenfrei ziehen kann un jeder bei 100% Tagesaufgabe vill ma 1 Zug extra gewinnen kann. Oder als Sonntags Boni jeder 3 Züge wenn man die ganze Woche jeden Tag drin war. Die Gegenstände da drin warn scho toll. Aber sollt fair für alle gleich erreichbar sein.

    The post was edited 1 time, last by Inge_Patrick ().

  • Wie schon im englischen Forum gepostet, bin ich mir ziemlich sicher, dass ich erraten habe, worum es sich beim Annual Special handeln wird:

    - T3.6 mit Ägyptern und Hunnen
    - Neues Mount für den Helden: Pink Fluffy Unicorn (+25 Felder/h)
    - Neuer Tiertyp in Oasen: Delphine
    - Automatische Truppenflucht in allen Dörfern
    - Nächtliche Angriffssperre, keine Angriffsabschick- oder Ankunfzeiten zwischen 22:00 und 05:00 Uhr
    - "Be-A-Bot"-Programm: Tarne dich selbst als gesperrter Bot, um Angriffe auf deinen Account zu vermeiden
    - Erweiterung des Urlaubsmodus auf 30 Wochen (Normalspeed) bzw. 15 Wochen (3x Speed)

    4G | BER | RoB | Runaways | Murx | Heroes! | G3

  • 1. Visual Update des Designs, vor allem des Gebäudedesigns wie man es in dem Video sehen kann
    2. Anhand der Karte sind abgegrenzte Gebiete zu sehen, ich denke man wählt durch die Volkswahl die Startposition und ggf. auch die Fraktion
    3. Update der Spezialgebäude der Völker
    4. Kein WW sondern eher wie bei RoA eine Art Gebietseroberung
  • Meine Vermutung ist, dass es eine Verschmelzung wird zwischen RoA und Kingdoms.
    Es gibt die Gebiete wie in der RoA aber auch die Herzöge und den König wie in Kingdoms. Dabei gibt es wie in der letzten RoA die 5 Völker mit ihren Vorteilen, aber zusätzlich kann man als Untergebener des Königs dessen Volkeigenschaften teilweise verwenden. z.B. kann der Hunne als Vasall des Römischen Königs eine Tränke bauen.

    Die Optik der Gebäude wurde dann auch an die Völker angepasst, somit sehen die Ägyptergebäude nach mehr Stein aus und die Germanen/Gallier mehr nach Holz. Was zusätzlich noch passieren könnte wäre eine Anpassung der Gebäudekosten, Ägypter/Römer brauchen mehr lehm bei den Gebäuden, Germanen/Gallier/Hunnen mehr Holz, wobei die die Gesamtkosten gleich bleiben.

    Vermutung 2:
    Es gibt Gebiete mit Speziellen Eigenschaften für die Völker, z.B. hat das Gebiet im Süden einen erhöhten Oasenbonus, das Gebiet im Osten beschleunigt die Kavalerie und der Norden erhöht den Angriff.
    Auch die Gebäude wurden Völkerspezifisch angepasst von der Optik, dass die Römer/Ägypter mehr Stein/Lehm haben und die Germanen/Gallier/Hunnen mehr Holz.

    Rammenrekord T4.4 : Silver Surfer (HoF)

    Allyvorstellung

  • Ich denke die erste offensichtliche Änderung ist das Design der Gebäude. Wie schon im Video zu sehen ist, haben die römischen Gebäude ein neues Design. Das wird auch aus den Erzählungen aus dem Tagebuch deutlich. Deswegen werden alle Völker ein spezifisches Design bekommen. Ob die Völker überarbeitet werden und neue Gebäude dazu kommen weiss ich nicht, gehe aber nicht davon aus.
    Die 2. Änderung die ich vermute ist allerdings die wirklich interessante. Der Protagonist aus den Geschichten ist am Ende im Hunnendorf und trifft dort auf seinen Senator. Das deutet für mich ganz klar darauf hin, dass geadelte Dörfer ihr Volk behalten. Das heißt so lange man siedelt, haben die Dörfer das eigene Volk, aber sobald man ein anderes Volk adelt behält das geadelte Dorf sein Volk. Wenn ein Römer also einen Hunnen adelt, dann kann er in dem Dorf hunnenspezifische Gebäude und Truppen bauen.
    Das ganze ist dann wieder im RoA System mit den verschiedenen Gebieten (wie auch auf der Karte zusehene ist) aufgebaut.
    Was mich noch etwas stutzig macht ist das sich wechselnde Klima und Umgebung in der Geschichte. Das deutet irgendwie darauf hin, dass wohl auch die Rohstoffelder geändert werden. Vielleicht dann auch die Gebäude/Truppenkosten?
    Naja mal abwarten, was für neue Tipps als nächstes kommen. :thumbsup:

    Kurze Ergänzung: Im Vergleich zu den anderen Ideen glaube ich nicht, dass die Nataren eine größere Rolle als sonst spielen. Ich glaube viel mehr, dass sie eine geringere Rolle spielen werden, da die Natarendörfer zu Beginn ja verlaassen wirken...

    The post was edited 1 time, last by Geracles ().

  • Ich habe zwar keine Freunde, aber die 5 Beta-Keys nehm ich trotzdem:

    Das diesjährige Special umfasst eine Darstellung Travians in Schwarz und Weiß. Zu Zeiten des Mittelalters gab es ja noch keine Farben.
    Protector of the Realm
    3-facher Deffer #1 [Dex - Solospieler + kein Golden von Gebäuden (Ausnahme 14+ Felder)]
    Retired
  • Als erstes werden wohl die Gebäude optisch verändert. (War schon lange überfällig)
    Gespielt wird wieder mit 5 Völkern (Germane, Römer, Gallier, Ägypter und Hunne)

    Nataren werden aktiver und es gibt Gegenwehr bei Adelversuchen.

    WW werden hoffentlich keine gebaut, sondern mit Regionen und Siegpunkten gespielt.
    Einige Regionen mit wichtigen Artefakten werden durch Nataren aktiv verteidigt.

    Neue Features könnten sein:
    - Es gibt eine Form von Artefakten, welche es ermöglichen für die Dauer der Laufzeit volkesfremde Gebäude zu bauen (zb Brauerei, Pferdetränke, Wasserwerk etc)
    - Kämpfe können als Videosequenz angezeigt werden


    Bin aber mal gespannt was ihr wirklich in der Büchse der Pandora versteckt haltet.
  • Moinsen,
    ich kann mir nach den Erzählungen sehr gut vorstellen, dass es wie einige hier Vermuten spezifische Gebäude, bezüglich des Aussehens je Volk geben wird, Vllt. Verstecken sich auch nochj ein paar neue Bonus Gebaäüude für die jeweiligen Völker mit dabei, weil ja nun im Text sehr viel auf die vorzüge der jeweiligen Völker geschrieben.
    Ich denke das ganze wird wieder angelehnt im weitesten Sinne an die Geburtstagsserver, also ausgelegt auf Gebietseroberung usw.
    Das die Nataren, als auswählbares Volk dort mit dabei sind denke ich nicht, aber vllt. ja das mer ein Gebiet erst erobern kann, wenn mer ein Natarendorf (wie ein WW Dorf von der Deffbesetzung) Adelt und damit erst die Region freischalten tut, was vllt. zukünftig auch ne schicke Idee wäre ?!?
    Was sicher auch wieder dabei sein wird ist die Weiterleitungs- sowie Integrieren Funktion welche ich doch für das Teamplay sehr sehr gut und fördernd ist.
    Vllt. erlebt ja auch der Kessel in der Welt sein revue, aber dann bitte in einer etwas anderen Variante, damit die Hardcore Gold Player da net bevorteiligt werden.
    Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt wie es wird und würde mich freuen ein Teil der neuen Runde zu werden.
    MfG,
    der hansipeter ;)
  • Ich schließe mich der allgemeinen Ansicht an, dass die Gebäude wohl anders aussehen werden :thumbup:

    Eventuell wird es weitere Zusatzgebäude geben, sonst werden die Gebäude zwischen den Völkern allerdings gleich bleiben.

    Wie im RoA-System werden wir Regionen und damit Artefakte erobern können. Diese werden allerdings keine Siegpunkte geben, stattdessen werden wir am Ende ein WW bauen. Die Baupläne liegen in Regionen, die erst am Ende freigeschaltet werden.

    Sonst werden die übrigen Rahmenbedingungen dieselben sein, wie bei F&S - Integrieren, doppelter TP, kleinere Karte.
  • Hallo,

    aufgrund der Bilder und des Videos ist die erste große Änderung die volksspezifischen Gebäude, wie meine Vorredner schon sagten.
    In der Geschichte kam der Späher "zurück" in die Travian Lande vom Auskundschaften eines Neuen Landes -> Pandora(?). Der Späher beschreibt Gebiete in denen die einzelnen Völker "zuhause" sind - eventuell wird es also eine abgeänderte Karte oder Völkerspezifische Areale geben. Die Siedlung beschränkt sich nicht auf diese, es kann auch in ein anderes Gebiet gesiedelt werden -> Das Ägypter Dorf im Gebiet der Römer.
    Beschreibungen der Gebiete mit "Reggia Latina" untermauern die Vermutung auf Gebiete. Eventuell sind es Gebiete wie im RoA System, die Hauptansammlung an Dörfern des/der gleichen Spielers/Allianz annektieren das Gebiet und vielleicht erhalten Sie dadurch einen Vorteil.

    Die Geschichte lässt stark vermuten, dass 2 Völker auf irgendeine Art und Weise näher zusammenhängen. Dies kann durch ein geändertes Adel System sein, wo das Volk des Dorfes "intakt" bleibt bei der Übernahme. Der römische Senator sprach im Dorfe der Römer mit einem Mann mit "starkem Akzent" (Hunne?) und Später trifft unser Späher den besagten römischen Senator im Hunnen Dorf an. Dort nicht in irgendeinem Zelt oder in der Straße, sondern im Regierungssitz der Hunnen. Auch haben die hunnischen Soldaten dem Senator die Gegenstände des Spähers überbracht - von einem Logades fehlt jede Spur.
    Mein Tipp wäre also, dass die Gebäude bei der Adelung eines andersstämmigen Volkes bestehen bleiben in ihrem Volksspezifischen aussehen. Sollte der Römer Account allerdings im geadelten Hunnendorf ein neues Gebäude bauen wollen, wird dies eventuell im römischen Baustil errichtet. Ich denke nicht, dass Truppen übernommen werden können oder das volksspezifische Gebäude/Eigenschaften mitgeadelt werden.

    Desweiteren fällt in der Geschichte kein Wort über die Nataren. Über deren Aufenthalt oder dergleichen. Eventuell erwartet uns also eine Welt, in der wir das Volk der Nataren wie wir sie kennen garnicht antreffen? Des Weiteren würde Ich vermuten, dass es ein neues oder abgeändertes Endgame gibt. Warum sollte man es "Path to Pandora" nennen, wenn alles gleich ist von der Welt her? Ich denke der Senator wird mit den Notizen des Spähers eine neue Ecke der Welt erschließen, oder es offenbart sich im laufe des Spieles ein neues Areal oder dergleichen, wo Spieler dann versuchen werden im besagten Pandora etwas zu erobern(?).

    Wie dem auch sei.. Ich bin sehr gespannt. Und hoffe das uns ein anderes Spielprinzip erwartet als das alte WW Prinzip. Vielleicht ist Pandora ja auch ein wundersames Tal um das es dann am Ende zu kämpfen gilt in irgendeiner Form. Dazu kommen dann die bekannten Neuerungen der RoA Welten.
  • Das Special wird ähnlich wie die letzte Fire & Sand (ts20) sein.
    Es wird wieder Nataren, Römer, Ägypter, Germanen, Gallier und Hunnen geben. Es werden Regionen zu erobern sein (Siegpunkte), kein WW-Bau.
    Die Gebäude haben ein neues volksspezifisches Aussehen.

    Es scheint ein neues Gebäude zu geben. Die Statue

    Die Nataren scheinen aktiver zu sein, zumindest werden sie die anderen Völker ausspionieren und vielleicht auch angreifen.

    Ich frage mich warum der Senator bei den Hunnen ist. Will er das Dorf gerade adeln und überredet die Einwohner seinem Volk beizutreten oder gibt es da ein neues feature (Zusammenlegung von Truppen verschiedener Völker, um damit anzugreifen)?
    dex25: Jolly Jumper
    dex22: Jolly Jumper
    w7: nurfürdich
    dex18: snoopy
    dex17: sans nom
    org3x: omg
    dex14: afk
    dex13: Tanzhamster
    dex12: Racheengel
    dex11: Fury
    dex10: Kara = Ew-Rang 3 - 67 Dörfer
    dex9: Die Daltons: Ausversehen größte Gallier-Off>Link wurde missbraucht, daher gelöscht :(
    dex8: Chubb Chubbs > cannibal
    dex7: Jolly Jumper + Stern
    dex6: Medusa > Penny
    dex3-5: OHLALA
  • meine vermutung:

    Es wird um Gebiete gehen, die erobert werden müssen. Anders als bei einer normalen roa sind diese Gebiete von den nataren besetzt, die in den letzten zehn Jahren zurückgezogen gelebt haben.

    Das könnte bedeuten: einfaches siedeln in unbesetzte Gebiete ist nicht möglich. Entweder, neu gesiedelt Dörfer müssen, wie in der grauen Zone, durch besondere siedelstrategie gegen die nataren verteidigt werden.
    Oder, die nataren spähen und greifen in regelmässigen Abständen an.

    Es ist an keiner Stelle von Verbündeten die Rede. Auch dort scheint sich etwas zu ändern. Vielleicht gibt es nur noch reine Germanen, Ägypter usw allys... wobei dabei entweder deff oder Off schwierig wird.

    Ausserdem scheinen die hunnen schneller als ein fliegender Vogel zu sein. Möglichweise ist die truppengeschwindigkeit erhöht. In roa Welten ist der VP ja auch stärker als in normalen Welten.
    Von schnellerer baugeschwindigkeit habt ihr nix gesagt.

    Neu scheinen mir die Statuen zu sein. Vielleicht können alle römer, gallier, usw eine spezielle Statue für ihr Volk errichten? Vielleicht gibt es im ganzen Spiel 5 Statuen, wer am schnellsten fertig ist, gewinnt?

    Weltwunder werden nicht erwähnt, und es scheint ein neues Design zu geben.

    Mal abwarten, was es wirklich gibt, und ich hoffe, einen betakey zu bekommen.
    Ihr werdet die Welt doch nicht mit 25 Keys, von denen bis jetzt die Rede war, starten lassen?

    The post was edited 1 time, last by wupperwally_DE ().

  • Folgende Dinge sind meines Erachtens geplant:
    - neues Aussehen der Gebäude
    - es gibt Territorien, die es einzunehmen gilt
    - in jedem Territorium gibt es eine kleine graue Zone (7x7), aus der die nataren angreifen werden. Möglicherweise kommen sie immer, wenn man ein Arte aktiviert. Diese hören erst auf, sobald die komplette graue Zone in dem Territorium eingenommen wurde.
    - oder jedoch... In dieser grauen Zone gibt es Felder, die alle von einer Allianz aus belegt werden müssen, um ein Arte zu aktivieren. Doch die nataren werden versuchen diese Macht nicht zur Entfaltung kommen zu lassen.
    - möglicherweise wird es wieder etwas mit Siegpunkten zu tun haben, aber ich kann mir auch noch andere Szenarien vorstellen ( aber dazu später mehr).
    ____________________________________________
    Ein möglicher Ansatz, der mir durch den Kopf ging:
    Es gibt in der griechischen Mythologie eine Sagenfigur namens "Pandora".
    Sie steht für das Unheil was über das Land hereinbricht, die nun einsetzende Sterblichkeit, Krankheiten, plagen, die es vorher nicht gab, etc... Jedoch wird durch sie auch die Hoffnung ins Leben der Menschen gebracht. Möglicherweise verkörpert das "Gebäude" mit der Statue jene Hoffnung und mit ihr geht evtl eine Art Moralbonus einher.
    Oder vllt soll sie die Menschen dahingehend motivieren, den "Heiligen Gral" zu suchen und hilft bei der Entdeckung. Dieser könnte dann vllt anstatt eines WW über den Sieg der Runde entscheiden, wenn man ihn endgültig bekommen hat. Denn dieser steht für die unbesiegbarkeit und Unsterblichkeit.

    Einige Fragen sich jetzt sicherlich, wie kommt der nun auf den Heiligen Gral??? So ein Quatsch...
    Nunja. Ich habe mich Mal durch die Texte gearbeitet und habe mir überlegt, was die einzelnen Sätze möglicherweise noch bedeuten können und ob irgendwo Hinweise auf Gemeinsamkeiten hervorragen.
    Und ich bin mit meinen Recherchen dabei gelandet, dass es sich evtl. um eine Runde handelt, die das Thema Großbritannien (evtl wegen brexit, aber nur ganz wage Idee) umfasst.
    Hier sind einige Dinge, die ich so gefunden habe.
    - die Welt ist nichtmehr das, was sie einmal war...
    ...gleich zu Beginn trifft der nataren Späher auf ein römisches Dorf (ursprünglich ist Großbritannien das Gebiet der Kelten).
    Es sieht von weitem schon eine Festung und einen Turm auf einem Berg.
    - es gibt die sage von Artus, der nach all seinen schlachten und der Verteidigung des Gebietes (heutiges Großbritannien) gegen die stest angreifenden Völker (z.b. Angelsachsen) so stark verletzt wurde, dass er auf eine Insel geschickt wurde, auf der er sich erholen konnte. In der sage heißt dieser Ort Avalon und wird im heutigen Gebrauch oft mit der Stadt Glastonbury verglichen. Hier gibt es eine Festung, die als uneinnehmbar gilt, einen hohen berg, und einen turm( ehemaliger Kirchturm) möglicherweise beschreibt der Späher den Anblick von Glastonbury Tor. wie in der Geschichte mit der Aussage, dass die Römer alle verdutzt in den Himmel starren, wegen dem vogel, weil sie es als Omen betrachten( würde ebenfalls zu Artus passen, da Vögel hier auch öfter eine große Rolle spielen)
    .
    Der Römer Text endet, mit den ungewöhnlichen Nachbarn, die entdeckt wurden, nämlich die Ägypter.
    Im Ägypter Text wurde ich stutzig, weil andauernd von den blauen Steinen die Rede war. Meine Recherche ergab, dass es eine verblüffende Verbindung gibt.
    Nämlich das Phänomen"Stonehenge". Diese ist aus großen Teilen ebenfalls aus Blaustein gemacht. Und im Dorf der Ägypter entdeckt der Späher die Ägypter dabei, wie sie die schwersten Steine nicht scheuten und diese transportierten. Bei Stonehenge handelt es sich auch um Übergroße Felsstücke, die auf bisher nicht eindeutig geklärte Weise so hingestellt haben. Was aber wohl als bewiesen gilt ist die Tatsache, dass es eine Art riesige Sonnenuhr ist, die den damaligen Menschen helfen konnte bei der Landwirtschaft (Ernte). Das wiederum passt perfekt auf die Ägypter, die die Rohstoffproduktion am besten beherrschen.
    In den späteren Tagebucheinträgen finde ich weniger, aber zum Beispiel beim Germanen passen der Alkohol, die Schafe und der Schmuck sehr gut zu den Schotten und Iren, ebenfalls wie die leichte Brise, die vom Gallier beschrieben wird.. oder die weiten Felder der Hunnen. Bei der Bauweise mit Filz und wolle der Hunnen würde neben dem asiatischen Raum, eben auch die Region mit Irland Schottland und Wales passen...

    Auch wenn diese Dinge alle Recht weit hergeholt sind, würde es für mich Sinn ergeben (anhand der Tagebucheinträge), wenn es sich in irgendeiner Form um die Region Britannien handelt.
  • Ich ziehe meine Aussage bezüglich der neuen Gebäudefunktionen und deren eventuelle Arteerweiterung o.ä. übrigens zurück^^ Die Statue taucht ja offensichtlich bei allen auf und stellt wohl lediglich den neuen VP dar.
  • Es werden visuelle Veränderungen eintreten, aber auch vielleicht technische... also das Bauwerke unterschiedlich holz lehm eisen kosten.. jenachdem welches Volk gespielt wird. die Verschiedenen Angriffs und Verteidigunswerte bleiben denke ich mal bestehen bei den Truppen. Was möglich wäre, dass diese unterschiedlich weiter zusammenspielen, oder alle gegen die Nataren, dass diese aktiv eingreifen, oder die hunnen gegen die ägypter usw..